Veranstaltungen des Bau-Prüfverband Südwest e.V.
07.05.2019
Die neue WU-Beton-Richtlinie
Seminar mit Prof. Dr.-Ing. Rainer Hohmann in München
07.05.2019
Der Bauleiter als Erfolgsgarant
Kommunikationstraining mit Werner Schölgens in Ostfildern bei Stuttgart
21.05.2019
Trinkwasserversorgung und Fußbodenheizung - spezielle Fragen zu Planung und Ausführung im Wohnungsneubau
Seminar für Bautechniker aus der Wohnungswirtschaft in Mannheim

Prüfkosten

Kostenregelung für die Qualitätssicherung mit dem BPS Bau-Prüfverband Südwest e. V.

Die im BPS Bau-Prüfverband Südwest e. V. - Vereinigung qualitätsbewusster Wohnbauunternehmen - organisierten Unternehmen der Immobilienwirtschaft haben das Recht, ihre Bauvorhaben zur baubegleitenden Qualitätssicherung anzumelden.
Der Bau-Prüfverband erhält von seinen Mitgliedern als Dienstleistungspauschale für die Vorbereitung der Verträge, Bereitstellung von Werbematerial etc. eine Kostenerstattung in Höhe von € 25,00 zzgl. MWSt. pro zur Prüfung angemeldete Wohneinheit.
Bei Gebäuden und Flächen, die nicht dem Wohnungsbau zuzurechnen sind, beträgt
diese Dienstleistungspauschale € 25,00 zzgl. MWSt. pro angefangene 100 qm Fläche.
Als Mindestbetrag sind für jedes Bauvorhaben € 100,00 zzgl. MWSt. zu zahlen.

Die Honorierung des vom Bau-Prüfverband für die Betreuung des Bauvorhabens benannten Sachverständigen erfolgt direkt durch das Unternehmen als Auftraggeber. In der Regel wird vereinbart, dass der Sachverständige seine Tätigkeit nach Stundensätzen abrechnet. Teilweise werden meist auf Wunsch des Autraggebers auch Pauschalhonorare vereinbart.